Sie ist eben noch nie nur eine ganz gewöhnliche Nutte gewesen, sie macht auch Hausbesuche, denn nur auf dem Strassenstrich, das ist ihr zu wenig, da kann man seine Fantasien nicht so in Ruhe ausleben, wie zu Huase in der eigenen Wohnung. Diesen Freier hat sie in der Kneipe kennengelernt und ihm einen Hausbesuch mit allem drum und dran versprochen, also macht sie sich auf den Weg und wird nur wenig später im Bad so geil von hinten durchgefickt, dass sie dabei mehr Orgasmen hat als ihr Freier, dabei muss der anschliessend auch noch für den Sex bezahlen. Hat eben keiner gesagt, dass die Welt immer gerecht wäre.

Suchwörter: hausbesuch, nutte, taschengeld, von hinten gefickt